Montag, 25. April 2011

Krinolinen-Unterrock

Eigentlich ist der Unterrock schon lange fertig - ich habe ihn vor zwei Jahren für mein erstes Krinolinen-Kleid genäht und bereits ein paarmal getragen.
Aber da ich nun eine neue Krinoline habe, die viel größer ist als meine alte, war nun der Unterrock viel zu kurz.

Aus akuten Platzmangel entschied ich mich dafür den alten Unterrock zu verlängern, anstatt mir einen neuen zu nähen. Tja, da ich damals - sagen wir mal - auf das Untendrunter nicht sooo viel Wert gelegt habe, hat er auch dementsprechend ausgesehen. Soll heißen: die Längen waren irgendwie versäubert, die Rüschen zipfelig und ungleich in Falten gelegt und sowieso und überhaupt: hässlich und so gar nicht Eva-genäht!

Also habe ich das gute Stück komplett zerlegt, an die unterste Rüsche Spitze und Zierstiche genäht, die Rüschen von der Höhe her versetzt und gezogen.
Fazit: sieht viel schöner aus als vorher - allerdings hätte ich in der gleichen Zeit einen komplett neuen nähen können!

Aber nun bin ich fertig damit, er sieht gut aus, ich brauche nicht nach Platz suchen und ich habe keinen neuen Stoff kaufen müssen!!!

Kommentare:

  1. Aus "alt mach neu" ist doch auch immer sehr zeitgenössisch;)
    Schön geworden!
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Rette sich wer kann, ES FLUFFT!!!

    AntwortenLöschen
  3. Wow ich bin beeindruckt von deinem Nähstil! Ich habe mich gleich als neue Leserin angehängt. Vielleicht schaust mal auf meinem Blog vorbei.
    PS: Ich freue mich schon auf Mittwoch! Deine neue Schülerin (grins)

    Tanja

    AntwortenLöschen