Samstag, 25. Februar 2012

Regency Nigthgown

Und das nächste Teil für unsere Englandreise ist bereits fertig. Da ich beschlossen habe dieses Jahr nicht so viele neue Kleider zu nähen und lieber die zu tragen die ich bereits habe, werde ich mich nun auf die Accessoires usw. konzentrieren.

In meiner Empire-Garderobe hat sich noch kein richtiges Nachthemd befunden - bisher habe ich meine Empire-Nächte in einer Chemise verbracht. ;-)
Doch nun hatte ich Zeit und Lust mir ein Regency-Nachthemd zu nähen. Ich habe ein wenig im Internet gestöbert, mir Pride and Prejudice und Persuasion angesehen :-) und mich dann dazu entschieden einen Schnitt basierend auf diesem Männerhemd zu machen.

Das Vorderteil und den Saum habe ich mit Biesen versehen. Im Rückenteil habe ich im Schulterbereich eine Passe gemacht und das restliche weite Rückenteil eingereiht.

Auch der Ärmel ist an Schulternaht und Manschette eingereiht. Am Ausschnitt wollte ich zuerst zwei Knöpfe machen, allerdings hat sich - wie so oft - beim Nähen etwas anderes ergeben und so habe ich sie einfach weggelassen.

Die weiße Baumwolle ist auch wieder aus meinem Lager. Ich habe ihn letztes Jahr um € 3,-/m in Wien erstanden. Aus dem Rest werde ich mir wahrscheinlich neue Unterwäsche nähen.

Ich bin mir sicher, dass ich nicht bis Juni warte und das gute Teil schon vorher probetragen werde! :-)

Donnerstag, 23. Februar 2012

Luisenkleid

Eigentlich bin ich für unsere Englandreise im Juni kleidertechnisch bereits bestens ausgerüstet.
Diesmal werden wir wieder acht Tage unterwegs sein und obwohl in meinem Kleiderschrank weit mehr als acht Empire-Kleidchen hängen, wollte ich das Luisenkleid von Nehelenia unbedingt ausprobieren.
Wie schon bei der 1790er Jacke von Nehelenia hat auch hier der Schnitt sofort gepasst.
Schnittmuster:
Nehelenia Patterns NP E403, Queen Luise´s Dress
 
Ein paar Änderungen habe ich dennoch vorgenommen, allerdings nichts Schnitttechnisches. Ich habe den Einsatz im Vorderteil nicht fix angenäht sondern angesteckt. So kann ich auch mal einen anderen Einsatz wählen.

Den Stoff für das Kleid habe ich im Lager gefunden. Die weiße Baumwolle ist mit einem hellblauen, zarten Blattmuster bewebt, das von der Ferne wie gestreift aussieht. Diese Streifenoptik habe ich genutzt und die Ärmel- und Saumlänge und das Taillenband quer genommen.

Samstag, 18. Februar 2012

Trachtentournüre 2012

Am gestrigen Bauenbundball haben wir wieder einmal unsere Trachtentournüren ausgeführt.
Dieses Jahr habe ich mir passend zu meinem ersten Trachtennürchen einen Rock und eine Bluse genäht.
Schnittmuster:
Taille abgewandelt: Dirndl Revue 2009
Schürze: Truly Victorian Nr. 362 1884 Wash Overskirt
Rock: Truly Victorian Nr. 261 1885 Four Gore Underskirt

Auch wenn wir gestern einiges zu Lachen hatten und es lustig war, werde ich nächstes Jahr wohl nicht mehr dabei sein. Ständig angerempelt und rücksichtslos geschubst zu werden kann ich einfach nicht ausstehen.
Da fallen mir einige Veranstaltungen ein an denen ich eindeutig mehr Platz für mich und meinen "Hintern" habe! ;-)

Freitag, 17. Februar 2012

Dinner Dress 1940/Empire Frack/Opernball 2012

Anlässlich des gestrigen Wiener Opernballs haben wir in unsere "Loge" eingeladen.
Es gab Brötchen, Sekt und natürlich auch (leistbare) Frankfurter mit Semmel! *g*

Die Gäste waren in den unterschiedlichsten Epochen gekleidet. Julchen vertrat die 1950er, Walter die 2000er (?), Mathias trug seinen neuen Regency Frack und ich mein neues 1940er Abendkleid.


Eigentlich ist dieser Frack bloss ein Probeteil. Ich wollte den Schnitt unbegingt ausprobieren bevor ich ihn aus dem richtigen Stoff und mit offenkantiger Verarbeitung und usw. nähe.
Somit habe ich die Gelegenheit gleich genutzt und diesen "Opernball-Frack" aus einer günstigen Wolle genäht.
Ich bin begeistert: der Schnitt passte auf Anhieb perfekt!
Schnittmuster:
Regency Frock Tidens Toj
Empire Weste Rocking Horse Farm 199, Weste 1812

Für mich wählte ich den Schnitt dieses 1940er Dinner Kleides aus dem Victoria and Albert Museum. Auch hier passte der Schnitt sofort, die kurzen Ärmel habe ich allerdings durch längere ersetzt.
Zuerst dachte ich daran das Vorderteil auch zu besticken, aber ich entschied mich dann doch dafür nur eckige Perlen am Ausschnitt entlang zu nähen.
Schnittmuster:
1940 Dinner Dress Victoria and Albert Museum, Patterns of Fashion 2

Ausserdem habe ich mir aus dem restlichen Stoff noch eine webpelzbesetzte Stola genäht.

Dieser Ballbesuch war perfekt: eine eigene Loge, ausgezeichneter Blick auf die "Prominenz" und die Balleröffnung, keine überteuerten Speisen und Getränke und vor allem ausreichend Platz und kein Gedränge!
Ich glaube nächstes Jahr leisten wir uns wieder so eine Loge am Wiener Opernball! ;-)

Sonntag, 5. Februar 2012

Quilt Victorian Rose c1910 III

So, nun ist er fertig. Eigentlich bereits seit 2 Wochen, aber ich musste erst noch über der Wandbefestigung brüten. ;-)

Ursprünglich hatte ich vor noch viel mehr mit der Hand zu quilten, aber ich habe sooo viele neue tolle Projekte im Kopf. Und der nächste Quilt ist bereits in Arbeit...