Mittwoch, 25. April 2012

Pink Spencer

Dass mein Lieblingsbuch Jane Austen´s Persuasion ist, dürfte für viele wohl keine Überraschung mehr sein. Meine Lieblingsheldin Anne Elliot trägt in den beiden BBC-Verfilmungen von 1995 mit Amanda Root und Ciarán Hinds und 2007 mit Sally Hawkins und Rupert Penry-Jones *hach* den gleichen Spencer.

Den Ausschnitt und die Ärmelaufschläge habe ich bereits in meinen roten Spencer einfliessen lassen.
Hier habe ich das süsse angeschnittene Schösschen eingearbeitet.

Das Vorderteil habe ich ganz einfach gehalten, es ist nur mit 4 Knöpfen zu schliessen und mit einem Bändchen auf Figur zu bringen.

Den Baumwollsamt habe ich sehr günstig als Rest erstanden. Ich finde die Farbe beinahe undefinierbar und würde sie als dunkelrosa bezeichnen- auch wenn sie auf den Bildern hier doch eher pink wirkt.

Gefüttert habe ich das Vorder- und Rückenteil mit einem Rest cremefarbener Seide.

Julchen, vielen Dank für die hübschen Knöpfe! *knuddel*

Sonntag, 22. April 2012

Red Silk Spencer I

Bei der Suche nach Inspirationen für einen neuen Spencer bin ich unter anderen auf diesen wunderschönen Spencer aus der riesigen Sammlung von Camilla gestossen.
Bilder von http://www.abitiantichi.it/index.htm
Ich finde einfach alles daran perfekt: der Stoff, die Farbe, das durch Bänder gezogene Vorderteil, das Ärmeldetail am Handgelenk...
http://www.abitiantichi.it/collezione/abiti/corpino25.html
Normalerweise fertige ich meine Stücke nicht exakt nach einer Vorlage an - ich lasse mich inspirieren, tüftle und nehme hier und dort an Ideen mit was mir gefällt und verbinde diese miteinander.
Aber diesmal wusste ich: er sollte so werden wie das Original. Na ja, oder eben so gut es geht, wenn man nur ein paar Bilder vor sich hat.

Ich habe lange überlegt welchen Schnitt ich als Grundlage zum abwandeln verwenden soll und habe erstmal die Seide bestellt.
Und dann habe ich beschlossen mir nach 13 Jahren (!) einen Grundschnitt nach meinen Maszen zu zeichnen. Dazu muss ich sagen, dass ich seit ein paar Wochen Schnittzeichen-Einzelstunden gebe und meine liebe Schülerin mit ihrem Interesse und ihrer Freude an dieser Marterie, mich so motiviert hat, dass ich mich schon richtig darauf gefreut habe!

Erstaunlicherweise war ich viel schneller als ich es mir gedacht hätte. Länger hat dann schon das Ausarbeiten des Schnittes gebraucht.

Ich mache sehr selten Probeteile - aber da dieser Spencer aus Seide ist und ich nicht das Risiko eingehen wollte, diese durch diverse Änderungen zu beschädigen, habe ich diesmal eines gemacht.

Im Grunde bin ich mit dem Schnitt sehr zufrieden, nur den Ausschnitt vorne habe ich größer gemacht, am Vorderteil das Armloch etwas mehr ausgeschnitten und den Ärmel dementsprechend angepasst.

Am Original ist zu sehen, dass die Ärmel mit einem karierten Stoff und das Vorder- und Rückenteil mit naturfarbenen Stoff gefüttert sind.
Ich habe mich für karierte Baumwolle als Komplett-Futter entschieden.

Hier zu sehen sind die Vorderteile auf die ich Tunnel für den Bänderverschluss genäht habe.
Und nun mache ich mich wieder ans Handnähen! :-)

Front Closing Gown

So, und das ist das letzte Empire-Kleid das ich für unsere diesjährige Englandreise genäht habe - ausser es packt mich und ich MUSS unbedingt noch eines nähen ;-)

Der Schnitt ist der von meinem weissen Regency Day Dress - eine abgewandelte Mischung aus Front Closing Schnitt von Past Patterns (PP 031, Empire Tageskleid 1798-1806) und Frontklappenkleid von Period Impressions (PI 464, Bibb Front Muslin Dress)

Die Stoffqualität ist genial: Seide mit Baumwolle gemischt. Das Kleid wiegt so gut wie gar nichts - perfekt für eine Reise!

Und hier mit meinen hellblauen Bodiced Petticoat darunter und meinen neuen blauen Spencer darüber.

Nun stellt sich mir aber die Frage: ist das ein Chawton oder ein Bath-Kleid?!?! ;-)

Samstag, 14. April 2012

Open Robe

Das nächste Regency-Stück ist meine neue Open Robe.

Ich haben den Schnitt aus Patterns of Fashion als Grundlage verwendet und wieder einige Anpassungen daran vorgenommen.

Verwendete Materialien sind ein gestreifter zartrosa farbener Leinen-Stoff mit creme und hellblauen eingewebten Streifen und Perlmutter-Knöpfe als Verschluss vorne und als Rückendetail.

Die Teilungsnähte am Rücken habe ich wieder per Hand mit Garn abgenäht.
Schnittmuster:
Open Robe, Patterns of Fashion 1, Janet Arnold (abgewandelt)

Natürlich wird auch dieses neue Stück mit nach England kommen - immerhin haben wir vor mindestens einmal in einen der wunderschönen Parks zu picknicken! :-)

Mittwoch, 4. April 2012

Spencer

Endlich ist auch mein neuer Spencer fertig!
Inspiriert von Lizzy Bennet´s blauen Spencer in der 1995er Pride and Prejudice Version mit dem wunderschönen Ärmeldetail.

Ich wollte endlich einen hellblauen Spencer nähen und fand dann diesen traumhaften Wollstoff. Nur aus der Nähe sieht man, dass auch rot-rosa Fäden mit eingewoben wurden.

Wie so oft sieht bei mir das Endprodukt anders aus, als ich es geplant habe! Auch hier war das wieder einmal der Fall. Ich wollte einen Stehkragen, aber die erste Variante war zu hoch und zu - ich kann es gar nicht beschreiben - es hat mir einfach nicht gefallen!
Aber diese Kragen- und Ausschnittlösung passt mir nun perfekt!

Die Nähte und Kanten habe ich mit Knopflochgarn per Hand abgenäht, gefüttert ist der Spencer mit hellblauem Baumwollbatist.

Beim Ärmel habe ich mich nur für die gezackten Überärmel entschieden. Die kurzen Puffärmel waren mir doch zu viel.

Zum Glück habe ich noch einen Reststoff übrig und kann mir noch eine Schute dazu machen. Allerdings habe ich mich noch nicht für ein Modell entschieden und werde erstmal ein paar Probeteile machen.

Dienstag, 3. April 2012

Half Robe

Auch schon seit ein paar Monaten fertig ist diese Half Robe basierend auf dem Schnitt aus Patterns of Fashion 1.

Der Stoff war mal eine Bettwäsche die ich auf einem Flohmarkt gefunden habe. Ich liebe es wenn Baumwolle schon oft gewaschen wurde! Sie hat dadurch einfach einen traumhaften Griff.

Als Verschluss habe ich hier Bänder gewählt und den Untertritt weggelassen.

Ich werde sicher noch weitere nähen - wenn auch mit ein paar Änderungen.
Trotzdem: ich finde den Schnitt super - ich trage die Half Robe auch sehr gerne im Alltag

Montag, 2. April 2012

Day Dress Front Closing

Dieses Kleid habe ich aus einen bereits bestehenden angefertigt. Mein zweites Empire-Kleid hat irgendwie nie richtig gepasst - und somit habe ich es auch nie getragen.
Aber ich fand den Stoff einfach so traumhaft - und manchmal muss das eine oder andere Stöffchen oder (halb)fertige Stück bei mir einfach ein bisschen liegen, bis es so weit ist verarbeitet oder umgearbeitet zu werden!

Nun bin ich vollstens zufrieden! Für das Vorderteil habe ich den von mir geliebten Front Closing Schnitt von Past Patterns (PP 031, Empire Tageskleid 1798-1806) abgewandelt.
Das Rückenteil und die Ärmel habe ich vom Frontklappenkleid von Period Impressions (PI 464, Empire Kleid mit Frontklappe) dazu angepasst.

Mit dem blauem Stoff darunter kommt das Muster des Stoffes richtig schön zur Geltung.


Dieses Kleid ist definitiv ein Kleid für Bath!
NOCH 2 MONATE!!*freu*.

Sonntag, 1. April 2012

Empire Underwear

In den letzten Wochen war es hier ein wenig still. Mich hat die Grippe erwischt und so war ich beinahe 2 Wochen ausser Gefecht gesetzt. Natürlich bin ich fast verrückt geworden - so lange ohne nähen halte ich einfach nicht aus!!! Und so habe ich schön langsam wieder an meiner Empire-Garderobe weitergenäht.

Ich brauche neue Unterwäsche! Ich habe natürlich bereits ausreichend Chemisen und Unaussprechliche, aber ich wollte auch welche ohne Ärmel, da die oft bei diversen Kleidern stören. Ich habe meinen bestehenden Chemisenschnitt umgeändert und mir einen neuen Schnitt ohne Ärmel und in der Saumweite etwas enger gemacht.

Auch meine Short Stays habe ich überarbeitet - das allerdings bereits vor ein paar Monaten. Als Grundschnitt habe ich diesen Schnitt verwendet. Mir waren hier immer die Träger zu breit und auch der Push-Effekt war nicht ganz so wie gewünscht! ;-)
Also wurden die Träger verschmälert und die Weite stark reduziert - nun pusht es so wie es soll! :-)

Als nächstes kommt der Bodiced Petticoat. Hiervon habe ich gleich zwei gemacht - beide Schnitte basieren auf dem Schnitt des ersten, hellblauen Kleides (Period Impressions, PI 460, Tageskleid 1809).
Der Stoff für diesen Bodiced Petticoat und für die Chemise habe ich aus der restlichen Baumwolle des Regency Nightgown genäht. Ich hätte davon doch nicht nur 6 Meter mehr kaufen sollen... :-)



Zum hellblauen Bodiced Petticoat habe ich keine passende Spitze gefunden - also kamen Biesen dran. Danke Julchen, dass ich deinen Biesenfuss verwenden durfte! Unfassbar, dass ich so ein geniales Ding noch nicht habe! Noch nicht... ;-)
Der hellblaue Baumwoll-Batist ist einfach traumhaft - ich werde mir noch was nachkaufen um mir auch Alltagskleidung damit zu nähen!