Dienstag, 19. Januar 2016

Hooded Cloak and Muff

Der Schnitt für diesen Umhang stammt aus dem wunderschönen Buch "Costume Close-up, Clothing Construction and Pattern 1750-1790".
The pattern for the cloak is from the "Costume Close-Up, Clothing Construction and Pattern 1750-1790".



Das Original aus der Sammlung der Colonial Williamsburg Foundation ist aus roter Wolle (Loden), ich habe für meinen Umhang Wolle aus meinem Stofflager in rosenholz verwendet.
The original from the collection of the Colonial Williamsburg Foundation is made of red wool (broadcloth), I chose wool in rosewood from my stash.

Im 20. Jahrhundert wurde das Original nachträglich mit Seide gefüttert. Die Schlitze für die Arme habe ich weggelassen, als Verschluss verwendete ich Haken und Ösen.
The original was lined with silk in the 20th Century. I left out the arm slits and used hooks and eyes for the closure.

Ich mag den einfachen Stil des Umhanges, die schönen gezogenen Details an Kapuze und hinteren Halsausschnitt. Und ja, er ist tatsächlich wärmend! :-)
I love the simple style of the cloak, the lovely gathered details on the hood and the back neckline. And yes, it´s really warming! :-)

Passend für diverse Winterausflüge habe ich vor ca. zwei Jahren auch einen Muff gestrickt. Die Anleitung dazu stammt aus "Debbie Bliss Strick Magazin" Herbst/Winter 2012. Er passt perfekt über meine "Muff-Basis".
Suitable for various winter outings I knitted a muff nearly two years ago. The pattern is from the "Debbie Bliss Knitting Magazine" fall/winter 2012. It suits my muff base perfectly.

Das verwendete Garn ist dasselbe aus dem ich bereits meine Northanger Abbey Fäustlinge gestrickt habe: "Windsor" von Gedifra (70% Alpaca, 30% Schurwolle, ca. 120m/50g).
I used the same yarn as for my Northanger Abbey mittens: "Windsor" by Gedifra (70% alpaca, 30% new wool, appr. 120m/50g)

Kommentare: